Studieren im Ausland - Die Vorteile des Auslandaufenthalts

Hand und Flaggen

Für viele junge Menschen ist es ein Traum im Ausland studieren zu können und dabei ist es auch erst einmal egal, ob sie an der Hochschule Fresenius oder einer Universität studieren. In der Regel haben Sie immer eine oder mehrere Optionen für ein paar Semester ins Ausland zu gehen.


Warum ins Ausland

Viele Studierende wollen vor allem auch noch eine andere Sprache lernen oder die bisherigen Kenntnisse verbessern. Deswegen sind vor allem auch englischsprachige Länder besonders beliebt für einen Aufenthalt im Ausland. Aber natürlich können Sie auch in jedem anderen Land ein paar Semester Ihres Studiums verbringen.

Wer im Ausland studiert, kann das in seinen Lebenslauf schreiben und damit punkten. Außerdem können Sie in einem anderen Land auch andere Kulturen kennen lernen und neue Erfahrungen sammeln. Wenn Sie also immer nur in der Uni gegessen haben, dann kann so ein Abenteuer schon gelegen kommen. Vielleicht können Sie sich sogar Chancen für Ihren späteren Job sichern, weil Sie wichtige und nützliche Kontakte knüpfen können.


Wo ist der beste Ort für ein Jahr im Ausland

Es kommt natürlich auch immer genau darauf an, was Sie studieren. Schließlich müssen Sie auch im Ausland weiter studieren und dafür eine Einrichtung finden, die Ihren Studiengang anbietet, sodass Sie Ihre Module belegen können. Einige Universitäten und Hochschulen haben aber auch Partnereinrichtungen im Ausland, mit denen der Auslandsaufenthalt noch einfacher ist. Mehr Informationen dazu können Sie auch unter www.increase-public-transport.net/ erhalten.

Generell macht es Sinn sich ein Land in Europa auszusuchen, denn das hat den Vorteil, dass Sie sich keine Sorgen um ein Visa machen müssen. Sollten Sie allerdings nach Amerika oder ein anderes Land auf einem anderen Kontinent wollen, dann sollten Sie sich zuvor unbedingt informieren, inwiefern Sie ein passendes Visum bekommen können.


Wie lange ist ideal

Meistens haben Sie ein oder zwei Semester lang die Möglichkeit ins Ausland zu gehen. Das heißt, dass Sie also mindestens für 6 Monate im Ausland und weg von zu Hause sind. Grundsätzlich ist es nicht empfehlenswert für einen viel kürzeren Aufenthalt die heimische Einrichtung zu verlassen. Denn wohlmöglich müssen Sie sich erst einmal an die neuen Bedingungen gewöhnen und sich zurechtfinden. Wenn Sie nur 3 Monate bleiben würde, würde die Zeit wahrscheinlich gerade einmal für die Eingewöhnung reichen.

In einigen Ländern werden Sie es aber vielleicht auch so schön finden, dass Sie am liebsten noch länger bleiben wollen und sich für ein Jahr im Ausland entscheiden. Diese Möglichkeit steht Ihnen meistens offen, aber dabei sollten Sie genau schauen, dass Sie Ihre entsprechenden Module weiter studieren können. Ansonsten würde das bedeuten, dass Sie Zeit verlieren und wohlmöglich nicht in Regelstudienzeit fertig werden.


Was Sie beachten sollten

Sollten Sie sich für ein Land und eine Einrichtung entscheiden, mit der Ihre Einrichtung nicht zusammenarbeitet, dann ist es wichtig, dass Sie selbst alle Informationen haben, die Sie benötigen. Generell sollten Sie sich nicht darauf verlassen, dass andere Ihnen alle Details nennen können. Schauen Sie stattdessen selbst und informieren Sie sich bei Organisationen, die solche Aufenthalte im Ausland planen und organisieren.

Bevor Sie sich wirklich auf den Weg machen, sollten Sie sich um eine geeignete Unterkunft kümmern. Dafür ist es wichtig, dass Sie natürlich auch die Lage der Einrichtung kennen und sich über öffentliche Transportmöglichkeiten informieren. Schauen Sie deswegen einfach im Internet, ob Sie vielleicht sogar von den Erfahrungen anderer Studierender profitieren können.

Menu